Energiepolitik - Energiewende

Energiewende

Mit „Energiewende“ ist der Umbau der Energieversorgung in Deutschland gemeint, der zurzeit vollzogen wird. Zentrales Ziel ist dabei die schrittweise Umstellung der Versorgung auf erneuerbare Energien: Wind- und Wasserkraft, Sonnenenergie, Erdwärme sowie Biomasse (z. B. Holz, Tierdung, Mais). Bis 2050 sollen sie mindestens 60 Prozent des Bedarfs an Strom, Wärme und Kraftstoffen decken; heute sind es gut 12 Prozent. Um die Ziele zu erreichen, soll in allen Lebensbereichen Energie wesentlich effizienter und sparsamer eingesetzt werden. Dies hat natürlich Auswirkungen auf den Energiemix und die Energiemärkte.

Weiteres Zusatzmaterial finden Sie hier.

Zurück